Evangelischer Krankenpflegeverein Winnweiler spendet 550 € für Sozialstation

Evangelischer Krankenpflegeverein Winnweiler spendet 550 € für Sozialstation

Der Evangelische Krankenpflegeverein Winnweiler unterstützt die Sozialstation in Rockenhausen mit einer gezielten Spende in Höhe von 550 Euro zur Anschaffung einer neuen Dunstabzugshaube in der Tagesbetreuung. „Mit dieser Spende möchten wir auf die wertvolle Arbeit der Tagesbetreuung hinweisen und diese unterstützen“, äußert sich Regina Mayer-Oelrich zur jetzigen Spende.

Der Ev. Krankenpflegeverein in Winnweiler blickt auf eine über 40-jährige Geschichte zurück und zählt rund 300 Mitglieder. Die Mitglieder des Krankenpflegevereins zahlen einen geringen jährlichen Obolus (25 Euro) und erhalten im Pflegefall von der Sozialstation einen Nachlass auf die privat zu finanzierenden Pflegeleistungen. Mitglieder der Krankenpflegevereine profitieren außerdem davon, dass Sie – bei auftretendem Bedarf von körperbezogenen Pflegemaßnahmen – ohne Warteliste von der Sozialstation pflegerisch versorgt werden. Mitglied in einem Krankenpflegeverein kann jeder Bürger werden.

Mit den Zuschüssen, die die Sozialstation von den Krankenpflegevereinen erhält, werden unter anderem verschiedene Projekte, wie das Café Sozialstation oder die Tagesbetreuung für Menschen mit Demenz unterstützt.

Die Tagesbetreuung der Sozialstation ist eine Einrichtung für demenziell erkrankte Menschen in Rockenhausen. Die bis zu neun Besucher erfahren von Montag bis Donnerstag eine Betreuung durch speziell geschultes Personal. In der Tagespauschale von z.Zt. 90 Euro ist die Verpflegung inbegriffen. Bedingt durch die Pandemie ist die Aufnahmekapazität zur Zeit auf 4 Besucher begrenzt. Ansprechpartnerin ist Romy Heblich, Telefon 06361 929000.

Im Bild: Regina Mayer-Oelrich (rechts) bei der Scheckübergabe an Norbert Pasternack (links) und Romy Heblich (mitte).